Fördermaßnahme

Wissenschaftliche Vorprojekte (WiVoPro)

Photonik und Quantentechnologien

Bild: © panthermedia.net/Chris de Silver

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) beabsichtigt, sogenannte „Wissenschaftliche Vorprojekte“ (WiVoPro) im Bereich der Photonik und der Quantentechnologien auf Grundlage des „Forschungsprogramms Quantensysteme – Spitzentechnologie entwickeln. Zukunft gestalten.“ zu fördern.

Das Ziel dieser Vorprojekte besteht darin, wissenschaftliche Fragestellungen im Hinblick auf zukünftige industrielle Anwendungen in der Photonik und Quantentechnologie zu untersuchen. Sie sollen die bestehende Forschungsförderung ergänzen und eine Brücke zwischen Grundlagenforschung und industriegeführter Verbundförderung schlagen. Die Projekte können dabei von bis zu zwei Forschungsinstituten durchgeführt werden.

Einreichungsfrist: -
Stichtage: 15.06., 15.12.

Die zweite Quantenrevolution und die schnell voranschreitenden Entwicklungen in der Photonik bieten großes Potenzial für Anwendungen in Ökonomie, Ökologie und Gesellschaft. In verschiedenen Bereichen der Quantentechnologien der zweiten Generation, zum Beispiel den Enabling Technologies, Quantenalgorithmen, -sensorik und -computing, und der Photonik werden in den kommenden Jahren und Jahrzehnten zahlreiche neue wissenschaftliche Erkenntnisse und Entwicklungen erwartet. Auf dem Weg zur Marktreife sind in diesen Themenfeldern zahlreiche grundlegende Fragen zu bearbeiten, die gelöst werden müssen, bevor sich Unternehmen gemeinsam mit Forschungseinrichtungen in anwendungsgetriebenen (Verbund-) Forschungsprojekten einbringen.

Zugleich sind neue Erkenntnisse aus der Grundlagenforschung in einem frühen Stadium hinsichtlich der Herausforderungen und Risiken bei der Umsetzung oftmals kaum zu beurteilen. Daher müssen wissenschaftlich-technische Vorarbeiten eine Grundlage schaffen, die es ermöglicht, das Potenzial einer neuen Erfindung bzw. der neuen wissenschaftlichen Erkenntnis zu bewerten. Oft muss dabei schnell reagiert werden, denn je früher den interessierten Unternehmen die Bedeutung des neuen Themas plausibel gemacht werden kann, desto eher werden diese in das neue Thema investieren und versuchen, ihre Marktchancen zu nutzen.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) beabsichtigt daher, sogenannte „Wissenschaftliche Vorprojekte“ (WiVoPro) im Bereich der Photonik und der Quantentechnologien auf Grundlage des „Forschungsprogramms Quantensysteme – Spitzentechnologie entwickeln. Zukunft gestalten.“ zu fördern.

Das Ziel dieser Vorprojekte besteht darin, wissenschaftliche Fragestellungen im Hinblick auf zukünftige industrielle Anwendungen in den Quantentechnologien und der Photonik zu untersuchen. Sie sollen die bestehende Forschungsförderung ergänzen und eine Brücke zwischen Grundlagenforschung und industriegeführter Verbundförderung schlagen.

Die Projekte werden von bis zu zwei Forschungsinstituten in maximal drei Jahren Laufzeit durchgeführt. Der Förderumfang beläuft sich dabei auf maximal  600.000 Euro je Projekt inkl. einer Projektpauschale.

Eine Begutachtung und Auswahl der eingereichten Projektskizzen findet alle sechs Monate statt. Stichtage für die Einreichung von Projektskizzen (eine pro Projektidee) sind jeweils der 15. Juni und der 15. Dezember eines Jahres.

Infoveranstaltung

Der zuständige Projektträger VDI Technologiezentrum informiert voraussichtlich im Herbst in einer virtuellen Infoveranstaltung über Details zu dieser Fördermaßnahme und beantwortet Ihre Fragen. Nähere Informationen dazu finden Sie hier in Kürze.

Weiterführende Links

easy-Online
Das Internet-Portal für Skizzen, Anträge und Angebote Das elektronische Online-Antragssystem ist ein barrierefreies Internet-Portal zum Ausfüllen und Ausdrucken der Antragsformulare für Fördermittel des Bundes.

Formularschrank des BMBF
Das BMBF stellt seine für die Projektförderung relevanten Formulare, Richtlinien, Merkblätter, Hinweise und Nebenbestimmungen im Formularschrank zum Herunterladen zur Verfügung.

Ansprechperson

Der Fördermaßnahme zugeordnete Projekte