Rahmenprogramm der Bundesregierung

Quantentechnologien – von den Grundlagen zum Markt

Unsere Welt besteht aus Quanten. Diese elementaren Teilchen unterliegen eigenen Gesetzen und physikalischen Prinzipien, die unserem Alltagsverständnis scheinbar widersprechen. Manche Quantenphänomene sind seit mehr als 100 Jahren bekannt. Teilweise nutzen wir sie bereits, sie bilden oft die Basis für moderne Technik wie Mikrochips, Breitbandinternet oder Satellitennavigation – Quantentechnologien der ersten Generation. Effekte wie Verschränkung und Überlagerung werden erst heute technologisch nutzbar und bieten das Potenzial für völlig neue technische Lösungen – Quantentechnologien der zweiten Generation.

Um die Entwicklung der Quantentechnologien in Deutschland strategisch voranzutreiben, bündelt die Bundesregierung unter der Federführung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung ihre Kräfte. Das Rahmenprogramm „Quantentechnologien – von den Grundlagen zum Markt“ definiert Ausgangslage sowie Ziele und erläutert die konkreten Maßnahmen bis 2022. Hierfür stellt die Bundesregierung in der aktuellen Legislaturperiode 650 Millionen Euro für die Erforschung der Quantentechnologien bereit. Im Zuge der strategischen Initiative zum Quantencomputing wurde zudem Anfang 2020 verkündet, dass zusätzliche 300 Millionen Euro in diese Technologie fließen sollen. Schließlich kommen aus dem Mitte 2020 beschlossenen Konjunktur- und Zukunftspaket der Bundesregierung zusätzliche zwei Milliarden Euro hinzu, wovon rund 1,1 Milliarden Euro auf BMBF-Förderungen in diesem Bereich fallen.

QT-Community

Werden Sie Teil der QT-Community und vernetzen Sie sich mit Kolleginnen und Kollegen aus Ihrem Unternehmen und der QT-Branche.

QT-Community